Neues aus der Pfarrei

Alle Kapellen haben eine komplette Außensanierung erhalten und erstrahlen im neuen Glanz.

Spenden Sie für einen guten Zweck !
Jede Spende hilft uns weiter !!!

Die benötigten Finanzmittel können nur zum Teil aus Mitgliedsbeiträgen kommen. Zur Finanzierung der oben genannten Projekte sind wir auf Spenden angewiesen. Sie können sicher sein, daß jeder EURO in die Fördermaßnahmen fließen wird, denn alle, die sich für den Erhalt der Kapellen einsetzen arbeiten ehrenamtlich und es fallen keine Verwaltungskosten an.
Unsere aktuellen Kontoverbindungen finden Sie unter der Ruprik:
„Über uns/Unsere Bankverbindungen“ auf der Homepage.
Gerne stellen wir Ihnen auch eine Spendenbescheinigung auf Anforderung aus.

05. Juli:

Die Ausßensanierung an der Kapelle ist abgeschlossen.
Wir danken allen Beteiligten, Spendern und Helfern für ihren Einsatz.

Juni/Juli:

Die Malerarbeiten neigen sich dem Ende zu. Noch einige kleine Arbeiten und die Kapelle erstrahlt im neuen Glanz.

Juni 2019:

Nach langer Pause geht es jetzt in die Endphase der Außensanierung.
Das Gerüst für den Außenanstrich wurde gestellt.

 

Dezember 2018:

Die vorweihnachtliche Zeit hat bei der Wallfahrtskapelle begonnen.
Wenn auch die Außensanierung dieses Jahr nicht fertig wird,
so schmückt der Platz vor der Kapelle jetzt ein Weihnachtsbaum.

November 2018:

Auch die Arbeiten an der Kapelle in Windhausen sind weit fortgeschritten.
Nur der neue Außenanstrich wird wohl wegen der Witterung bis nächstes
Jahr warten müssen. Dafür ist aber der Sockel mit einem neuen Putz versehen, die Beschädigungen im Pflaster des Kirchenplatzes sind auch behoben sowie ein neuer Pflanzring wurde in die Erde eingebracht.

12. Oktober:

Dank tatkräftiger Unterstützung des Bauhofes Buchholz gehen die Arbeiten gut voran ! Nachdem ein großer Pflanzring gesetzt wurde, können nun die Pflasterarbeiten beginnen.

Oktober 2018:
Der Bauhof Buchholz hat damit begonnen das Wurzelwerk unter dem
Kopfsteinpflaster vor der Kapelle zu entfernen. Hierzu musste das vorhandene Pflaster beseitigt werden. Als nächstes wird die Baumwurzel ausgegraben und eine neue Pflanzgrube angelegt, bevor das Pflaster wieder neu verlegt werden kann.

August 2018:
Zur Zeit wird an der Kapelle Windhausen der Sockel auf der Südseite saniert.
Dafür wurde vor einigen Monaten der alte Putz abgestemmt um das MauerWerk trocknen zu lassen. Im August/September soll der Sockel neu verputzt und gestrichen werden.

Gleichfalss wurde die, vor einigen Jahren gesetzte Linde entfernt weil diese den ganzen Pflasterbelag hochgehoben hat. Der Bauhof der Stadt Boppard wird uns bei der Reparatur helfen.


Juli:

Die Ausßensanierung an der Kapelle ist abgeschlossen.
Wir danken allen Beteiligten, Spendern und Helfern für ihren Einsatz.

Januar 2019:

Nach diversen Besprechungen und Begutachtungen von mehreren Gremien und der Stadt Boppard konnte mit Hilfe von Peter Wissounig, Oppenhausen der Baum vor der Kapelle in Hübingen gefällt werden. Der Baum hatte sich schon mit seinen Wurzeln in die Stützmauer sowie unter dem Bodenbelag vor der Kapelle ausgebreitet und Bodenfließen und Straßen-Rinnsteine angehoben. Was zu Gefahren beim Betreten der Kapelle führte.
Der KVR dankt allen Helfern bei diesem Einsatz.

Dezember 2018

Rechtzeitig vor Einbruch des Winters konnte die Außenrenovierung der
Kapelle in Hübingen fertiggestellt werden. Auch die Eingangstür ist nach
erfolgter Restaurierung wieder getrocknet und zurück an ihrem Platz.
Der Verwaltungsrat der Kirchengemeinde, sowie viele Bürger danken den fleißigen Helfern aus Hübingen, für ihre großartige Hilfe bei der Restaurierung.

Die Kapelle erstrahlt im neuen Glanz !!

Vielen Dank an alle Helfer und Personen die zum Gelingen beigetragen haben !

November 2018:

Die Renovierungsarbeiten stehen kurz vor der Vollendung.
Dann erstrahlt die Kapelle in ihrem neuen Glanz.
Wenn man  die Fotos von vorher/nachher vergleicht sieht
man erst jetzt, wie dringend notwendig eine Sanierung war.

Oktober 2018:
Nachdem das Gerüst aufgebaut ist, werden die Anstreicherarbeiten beginnen.

September 2018:
Unsere ersten freiwilligen Helfer haben mit der Sanierung der Putzschäden im Eingangsbereich der Kapelle begonnen.

August 2018:
In Kürze werden auch die Arbeiten an der Kapelle Hübingen beginnen, bei der eine größere Putzreparatur am Eingangsbereich sowie ein neuer Aussenanstrich angebracht werden soll.
Die Arbeiten erfolgen in Eigenleistung der Bevölkerung von Hübingen.


Juli:

Die Ausßensanierung an der Kapelle ist abgeschlossen.
Wir danken allen Beteiligten, Spendern und Helfern für ihren Einsatz.

Juni 2019:

Mit etwas Farbe sehen die Glocken doch viel besser aus !
Obwohl hierfür schon einige Überzeugungsarbeit an entsprechender Stelle geleistet werden musste.

Mai 2019:

Die Arbeiten am Turm der Kapelle sind fast vollendet. Die beteiligten Firmen haben sich am Gerüst des Kapellenturms für alle gut sichtbar vorgestellt.
Die Firma Wilhelm wird ab 10. Mai mit dem Anstrich des Turms beginnen.
Gleichzeitig wird die Firma Gros die Dacharbeiten durchführen.
Sven Schneider wird eine neue Halterung für das Kreuz anfertigen und danach das Kreuz vom Dach an der Vorderseite des Turms neu anbringen.
Dadurch wird die Gefahr von eindringendem Wasser auf dem Dach gemindert und das Kreuz für alle sichtbarer. Die Aufhängung der Glocken erhalten einen neuen Schutzanstrich.

11. April:
Die Firma Dausner hat mit der Betonsanierung begonnen.

April 2019:
Die Arbeiten zur Turmsanierung haben begonnen. In der 15. Woche wurde das erforderliche Gerüst von der Firma Krautkrämer, Hausbay gestellt. Die Betonsanierung durch die Firma Dausner, Oberdiebach kann beginnen,
bevor die Firma Wilhelm, Kröpplingen den Turm anstreichen kann.

Januar 2019:
Bei einem Ortstermin am 22.01. wurden nochmals die Einzelheiten der Objektreparatur durchgesprochen um die diversen Ausscheibungen genau zu definieren. Nach Vorlage der einzelnen Angebote werden die Aufträge vergeben.
Die Planung für dieses Projekt liegt bei:

Oktober 2018:
Der Verwaltungsrat hat beschlossen den Kapellenturm in Oppenhausen zu sanieren, ohne jedoch die Glocken, wie anfangs geplant, zu ersetzen.
Die alten Glocken bleiben im Turm hängen. Die Stiegen im Glockenturm werden entfernt wie auch das Glockenseil. Die Arbeiten sollen 2019 durchgeführt werden. Leider musste die komplette Sanierung incl. Glocken wegen mangelndem Zuspruch und Unterstützung der Bevölkerung fallen gelassen werden.

August 2018:
Nachdem die Kapelle in Eigenleistung einen neuen Anstrich erhalten hat, steht die Sanierung des Glockenturms noch aus. Hierzu hatte der Verwaltungsrat zu einer Versammlung eingeladen um die Finanzierung zu beraten. Leider fand diese Veranstaltung aber nur mässigen Zuspruch in der Bevölkerung.

Zur Diskussion stehen folgende Möglichkeiten:

  1. Rückbau des Turms bis auf Eingangshöhe

  2. Sanierung nur des Turms ohne neue Glocke

  3. Sanierung von Turm und Glockenanlage (hierzu müsste ein Betrag von 20.000 € von den Bewohnern von Oppenhausen durch Spenden aufgebracht werden)

So könnte die Kapelle nach einem Rückbau aussehen !!

Dies sind reine Muster und haben mit den derzeitigen Überlegungen und Beratungen nichts zu tun !!!